Mein Leben und das Backen...

Mein Leben und das Backen...

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Montag, 4. Februar 2013

Himbeerpralinen...

... die in Herzform sprechen!
 
 
Ja, ich will! Endlich Pralinen machen! Meine Form aus Italien (Silikomart) muss endlich eingeweiht werden. Welcher Tag als der Valentinstag eignet sich den besser dafür... keiner:-). Gleichzeitig konnte ich auch den Himbeerlikör, den Sonja mir geschenkt hat verwenden...

Zutaten:

* 200 g weiße Schokolade
* Himbeerpulver zum einfärben (Lebensmittelfarbe geht natürlich auch)
* Kokosfett nach belieben
* 75 g Himbeeren
* 15 g Zucker
* 1 EL Himbeerlikör
* 7,5 g Butter, zimmerwarm


Zubereitung:

Für die Hülle, 100 g weiße Schokolade langsam über einem Wasserbad schmelzen lassen. Wenn alles geschmolzen ist, das Himbeerpulver (je nach Farbintensivität) einrühren. Meine weiße Schokolade will nie wirklich flüssig werden. Also gebe ich etwas Kokosfett (z.B. Palmin) dazu.

Als Form habe ich meine Silikomart Herzform gewählt. Die habe ich letztes Jahr in meinem Sommerurlaub in Italien ergattert:-). Nun kommt sie passend zu Valentinstag zum Einsatz.

Die Herzform bis zur Hälfte mit der eingefärbten, weißen Schokolade befüllen und langsam/vorsichtig hin und her schwenken. So das die Ränder komplett bedeckt werden. Etwa 5 Minuten so stehen lassen und den Vorgang nochmal wiederholen. Nun die Herzform auf ein mit Backpapier unterlegtes Kuchengitter kopfüber geben. So kann die überflüssige Schokolade heraustropfen. Etwa 15 Minuten so stehen lassen.

Die Herzchen wieder umdrehen und die überflüssige Schokolade abstreifen. Nun etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit für die Füllung die Himbeeren mit dem Zucker in einem Topf etwa 2 Minuten kochen.

Die restliche 100 g weiße Schokolade schmelzen und mit der gleichen Menge Himbeerpulver mischen wie die anderen 100 g für die Hülle.

Die heißen Himbeeren durch ein heisses Sieb lassen. Nicht wundern, es kommt wirklich wenig dabei raus:-). Die heiße/warme Schokolade dazugeben und gut verrühren. Abkühlen lassen. So ungefähr nach 15 Minuten den Himbeerlikör dazumischen. Nochmals etwas abkühlen lassen und dann die Butter dazurühren.

Die Füllung in einen Spritzbeutel füllen, die Herzform aus dem Kühlschrank holen und mit der Himbeermasse befüllen. Etwa 3 mm vor dem Rand. Es soll ja noch Platz bleiben um die Praline zu schließen. Die Form nun nochmals in den Kühlschrank stellen bis die Füllung angetrocknet ist.

Die freie Zeit nutzen, um die weiße Schokolade, die auf das Backpapier getropft ist wieder zu erwärmen. Mit der Masse werden die Pralinen geschlossen. Sollte es nicht reichen, einfach mehr Schokolade schmelzen:-). Mehr geht immer:-).

Die Herzchen wieder aus dem Kühlschrank nehmen, die weiße Schokolade drüber giesen, so das alles bedeckt ist. Die überflüssige Schokolade abstreifen, wieder in den Kühlschrank und nach etwa 30 Minuten sind die Pralinen fertig.


Mein persönliches Fazit:

Dauert zwar eine Weile, bis die Pralinen fertig sind, aber es lohnt sich! Sie sehen super süß aus. Vorallem das Tröpchen:-). Die Pralinen haben sich super aus der Form gelost. Das Abwaschen war auch easy. Was will man mehr? Kleine, leckere Pralinen für die Liebsten... selbstgemacht schmeckt einfach besser und man weiß was drin ist:-). Bald werde ich die Pralinen auch mit Vollmilchschokolade probieren... Weitere Silikomartformen sind schon unterwegs zu mir!

Kommentare:

  1. Hmmmm, sie sehen ja superlecker aus!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karen :-)
    Die Po..........ääähhhh Herzchen sind wundervoll geworden! <3
    Nein jetzt im Ernst!
    Sie sind echt toll und bestimmt total lecker!!
    Liebe Grüsse Ramona <3

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3