Mein Leben und das Backen...

Mein Leben und das Backen...

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Donnerstag, 14. Februar 2013

Lemon Cookies (Zitronenkekse)

Lemon Cookies von Cynthia Barcomi


Passend zu Valentinstag habe ich nun meine Ausstecher eingesetzt, die ich in Dianas Backstübchen gekauft habe. Die Prägung ist total süß.

Zutaten:

* 80g weiche Butter
* 135g Zucker
* 2 Eier
* Abrieb einer unbehandelten Zitrone
* 350g Mehl
* 1/2 TL Salz

* 1 Eiweiß
* 1 TL Zitronensaft
* 250g Puderzucker

Zubereitung:

Die Butter und den Zucker mit dem Handrührgerät (auf keinen Fall eine Küchenmaschine benutzten. Das funktioniert nicht) auf höchster Stufe zwei Minuten schlagen, bis die Masse leicht und luftig ist. Das Ei und den Abrieb einer Zitrone hinzufügen und nochmals zwei Minuten weiterschlagen.

Das Mehl und das Salz dazugeben und mit einem Holzlöffel vorsichtig einrühren, bis sich alles verbunden hat. Bei mir hat es sich nicht verbunden. Deshalb habe ich das Handrührgerät auf kleiner Stufe dafür  benutzt. Achtung: Zu viel Rühren führt zu harten Plätzchen.

Aus dem Teig eine flache Scheibe formen, in Frischhaltefolie wickeln und zum Kühlen mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5mm dick ausrollen und die Kekse in verschiedenen Formen aussstechen.

Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und je nach Größe etwa 10 - 13 Minuten backen. Anschließend erst fünf Minuten auf dem Backblech, dann auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
 

Den Eiweiß, den Zitronensaft und den Puderzucker in eine fettfreie Schüssel geben und mit einem Handrührgerät verrühren, bis alles gut vermischt und dickflüssig ist. Die Glasur auf kleinere Schüsseln verteilen, nach Belieben mit Back- und Speisefarben einfärben und die Plätzchen mit einem Pinsel zügig überziehen. Falls die Glasur zu schnell fest wird, die Schälchen in ein heißes Wasserbad stellen. Nach Belieben mit den Herz-Gebäckdekorationen dekorieren. Ich habe die Glasur in einen Spritzbeutel gefüllt und die Schrift auf meinen Ausstechern nachgezogen.

Das Original-Rezept von Cynthia Barcomi findest Du HIER !


Mein persönliches Fazit:

Nach dem die Kekse sich nach Cynthias Angaben nicht verbinden wollten, habe ich einfach 30 g mehr Butter und ein kleines Ei dazugegeben. Auch mit der kleinen Änderung, haben die Kekse einen tollen, frischen Geschmack. Die Zitrone erfüllt also ihre Aufgabe:-). Super leckere Kekse die schnell und einfach zu machen sind.

Die tollen Herzspitzen habe ich von Casa die Falcone. Du kannst sie Dir HIER anschauen und bestellen:-).

Kommentare:

  1. oh, die sehen aber wirklich hübsch aus, die Prägung ist eine tolle Idee. :)

    Wir haben auf Küchenplausch gerade auch ein Event zum Thema Valentintstag, vlt willst du ja mit deinem Rezept noch mitmachen. http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/31

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja super geworden - klasse Idee! Ganz süße Grüße :) und einen schönen abend, Kessy

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3