Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Dienstag, 27. Juni 2017

Burger-Buns zum selber machen {Werbung}


Ein Brötchen für einen Burger-Abend mit der Familie hat schon etwas besonderes. Mit etwas Mühe sind alle begeistert und freuen sich, die selbst gebackenen Burger-Buns zu verzerren. 

Seit mein Lieblingsmensch und ich unseren Grill haben, benutzen wir kaum noch unsere Herdplatten. Das sommerliche Wetter nimmt uns die Entscheidung ja ab. Wer möchte da schon freiwillig in der Küche stehen? Das Beste am grillen: Der Mann putzt ihn nachher so sauber wie er nichtmal beim Kauf war :-D


Tchibo hatte vor kurzem tolle Grillprodukte, bei der man sich Grillmäßig richtig austoben konnte. Manche Tchibo-Filialen haben bestimmt noch Restbestand! Ich habe mir den tollen Burgerformer bestellt. 


Klasse, um seine Patties selber zu machen. Mit Hackfleisch, Salz, Pfeffer und ein paar Kräutern ganz easy selber gemacht. Als Beilagen für die Buns noch etwas Salat, Gurken, Tomaten, Bacon und Ketchup und schon kann die Sause los gehen...

Zutaten für 8 Buns: 

* 1 Eiweiß
* 1 EL Wasser
* Prise Salz

* 300 ml Milch 
* 3 EL Milch
* 1 EL Zucker
* 1/2 Würfel frische Hefe (21g)
* 1 Ei (Größe L)
* ca. 550 g Mehl (Type 550)
* 3 TL Mehl (Type 405)
* 35 g weiche Butter
* 9 g Salz
* 240 ml Wasser

* Sesam

Zubereitung:

Als erstes das Eiweiß, das Wasser und das Salz in einer kleinen Schale mit einer Gabel verrühren und abgedeckt in den Kühlschrank stellen. 

Die Milch in einem Topf auf ca. 45 Grad aufwärmen. Die Milch in eine Schüssel umfüllen, 1 EL Zucker, 1 EL Mehl dazugeben und die frisch Hefe reinbröseln. Mit dem Schneebesen verrühren. Ca. 10 Minuten stehen lassen, bis sich kleine blasen gebildet haben.

Das große Ei in einer kleinen Schüssel leicht aufschlagen.

In einer großen Rührschüssel die weiche Butter, beide Mehlsorten und das Salz verrühren (Am besten mit der Küchenmaschine) bis eine gleichmäßige Masse entsteht, die an Streuselkuchen erinnert. Das ganze kann so 5 Minuten dauern. 

Jetzt nach und nach die Hefemischung, das Salz, das Wasser und das Ei einarbeiten. Die Küchenmaschine auf mittlere Stufe stellen und etwa 6-10 Minuten verrühren. Wenn der Teig noch klebt etwas Mehl dazugeben und weiter rühren. Ist der Teig zu fest, noch etwas Milch dazugeben. 

Den fertigen Teig in einer Schüssel (am besten in der selben) mit einem Küchentuch abdecken und ca. 2 Stunden ruhen lassen. Er sollte auf die doppelte Größe wachsen. 

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben, nochmal etwas durchkneten und in 8 gleich große Stücke teilen. Ich habe tatsächlich eine Waage dazugekommen und die Teigteile abgewogen. Meine Buns habe roh ca. 118 g gewogen.

Die 8 Teigteile mit den Händen zu einer runden Kugel formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmal ca. 1 Stunde ruhen lassen. Halte ca. 5 cm Abstand zwischen den Buns. Die Teiglinge wachsen hier nochmal ein ganzes Stück. 

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 

Die Buns nun mit der Eiweiß-Wasser Mischung großzügig bestreichen und mit dem Sesam bestreuen. 

Die Backzeit beträgt ca. 20 Minuten. Sind sie dir noch zu hell, gerne noch drin lassen. Goldbraun sollten Sie schon werden. Fertig!


Tipp: Die Buns können super 1-2 Tage vorher gebacken werden. Wenn man diese mit einer Schüssel Wasser im Backofen aufbewahrt, bleiben sie schön weich. 


Einkaufstipps: Für 4 Erwachsene haben 1 kg Hackfleisch und 8 Buns sehr gut gereicht. Eine kleine Gurke, zwei Tomaten und etwas Salat haben perfekt gereicht!


--------------------------------------------------------------------------------------

Vielen Dank an Tchibo, die diese wunderbare Aktion möglich gemacht haben. 

1 Kommentar:

  1. die schauen gut aus eure burger! krieg ihc direkt hunger :D

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3